Pia Guggenbühl
Pia Guggenbühl
20.11.2017

Nomination der FDP Küsnacht als Gemeinderatskandidatin

Die FDP Küsnacht hat mich heute als Kandidatin für die Nachfolge von Ursula Gross-Leemann im Küsnachter Gemeinderat nominiert. Meine Freude über diesen Zuspruch und das Vertrauen der Parteikolleginnen und -kollegen ist riesig. Ich bin hochmotiviert, mich dieser Aufgabe zu stellen und in die Ausmarchung um dieses wichtige Amt in unserer Gemeinde zu treten.

Familiär seit Generationen mit Küsnacht verbunden

1978 in Zürich geboren und aufgewachsen, habe ich in Küsnacht, meiner heutigen Wohn- und Heimatgemeinde, sehr schöne Jugendjahre (ab 1992) verbracht. Hier habe ich Familie und Freunde – und hier waren schon meine Urgrosseltern mütterlicherseits zuhause (mit einer Gärtnerei und dem Blumenladen Dolder-Kramer an der Dorfstrasse). Mich hier für die Gemeinde und ihre Bewohnerinnen und Bewohner engagieren zu dürfen, würde mich mit grossem Stolz erfüllen.

Hohe Attraktivität der Gemeinde erhalten

Es gibt vieles, das ich an Küsnacht schätze: Die hohe Lebensqualität mit der wunderschönen Landschaft und dem See, die ich in meiner Freizeit geniesse. Das breite Kultur- und Gewerbeangebot, von dem wir alle profitieren. Zur Attraktivität gehört auch die steuerliche Attraktivität. Deshalb ist es mir ein grossen Anliegen, dass wir achtsam bleiben und einen sorgsamen Umgang mit den Gemeindefinanzen pflegen. Das Ziel für Küsnacht muss sein, auch in Zukunft einen stabilen Steuerfuss zu garantieren und damit bei den steuerlich attraktivsten Gemeinden zu verbleiben.

Ein gutes Umfeld für Familien schaffen

Küsnacht ist für ältere und jüngere Menschen wie auch für Familien attraktiv, weil es allen Generationen lebenswerte Bedingungen bietet. Stichwort Vereinbarkeit von Beruf und Familie: Als Vorstandsmitglied der FDP Frauen Kanton Zürich liegt mir am Herzen, dass Frauen nach dem Mutterschaftsurlaub ins Erwerbsleben zurückkehren können und auf ausreichend qualitativ und preislich überzeugende Kinderbetreuungsangebote zählen können. Für gemeindeeigene und private Anbieter müssen gleich lange Stricke gelten und es sollen möglichst wenig Hürden in den Weg gelegt werden.

Ältere Menschen sollen sich hier wohl fühlen

In Küsnacht wohnen auch viele ältere Menschen. Ich erachte die Sicherung attraktiver und nachhaltig finanzierter Senioren- und Gesundheitszentren, die Förderung ambulanter Pflegeangebote sowie die Entwicklung neuer Versorgungsmodelle in der Langzeitpflege (z.B. Beispiel Familienbetreuung, ambulante Demenzbetreuung usw.) als zentral. Ich setze mich für ein effizientes Gesundheitswesen und schlanke Sozialwerke ein. Ein grosses Anliegen ist mir auch die öffentliche Sicherheit für alle Bürgerinnen und Bürger.

Gute Schulen, tiefe Steuern und hervorragende Infrastruktur

Küsnacht bietet für grosse Firmen, KMU und das lokale Gewerbe ein attraktives Umfeld, in dem Arbeitsplätze, Wohlstand und Perspektiven geschaffen werden. Gute Schulen und eine hervorragende Infrastruktur sind Basis dieses Erfolgs. Statt einer Verteilpolitik nach dem Giesskannenprinzip gilt es Prioritäten zu setzen und statt noch mehr staatlicher Zwänge braucht es optimale Rahmenbedingungen.

Für diese Anliegen möchte ich mich als zukünftige Küsnachter Gemeinderätin einsetzen. Haben Sie Fragen, möchten Sie meinen Wahlkampf unterstützen (z.B. im Komitee) oder möchten sonst mit mir in Kontakt treten? Ich freue mich auf den Dialog mit Ihnen. Herzlichen Dank für Ihr Interesse!