Pia Guggenbühl
Ortspartei Küsnacht
11.03.2021

Jahresbericht des Präsidenten der FDP Küsnacht 2020

2020 war für uns Alle ein herausforderndes Jahr. Die Auswirkungen im Zusammenhang mit COVID-19 haben uns stark beschäftigt. Wir mussten uns mit völlig neuen wirtschaftlichen und privaten Fragestellungen auseinandersetzen. Der persönliche Kontakt wurde eingeschränkt und wir konnten erstmals Weihnachten nur im kleinen Familienkreis feiern.
 
Die FDP Küsnacht musste wegen COVID-19 Auflagen die Parteiversammlung zweimal absagen. Im August konnte dann endlich die Parteiversammlung draussen im Weingut Diederik durchgeführt werden. Thomas G. Albert ist dieses Jahr als Präsident der FDP Küsnacht zurückgetreten und wir haben ihn als langjährigen und erfolgreichen Präsidenten im kleinen Rahmen verabschiedet. Zum neuen Präsidenten wurde ich gewählt und Jeannette Haus in den Vorstand. Zusammen mit den Herren Reto Agosti, Roger Büchi, Leo den Hartog und Gauthier Rüegg bilden wir den FDP Küsnacht Vorstand mit Persönlichkeiten, welchen das Wohl von Küsnacht am Herzen liegt und sich dafür engagieren.
 
An den Gemeindeversammlungen hat dieses Jahr einmal mehr die Vernunft gesiegt und alle Entscheidungen an der Gemeindeversammlung wurden von der FDP Küsnacht unterstützt: Der neue kommunale Richtplan Verkehr wurde nach angeregten Diskussionen angenommen und wird uns während den nächsten Jahren beschäftigen. Das Budget 2021 wurde gemeinsam mit dem gleichbleibenden Steuersatz von 77% bewilligt. Die Rechnungsprüfungskommission hat zu Recht den mangelnden Sparwillen innerhalb der Gemeinde bemängelt. Die Senkung des Steuersatzes ist jedoch in dieser unsicheren wirtschaftlichen Lage der falsche Weg, um die Gemeinde zum Sparen zu motivieren.
 
Apropos Gemeindeversammlung: im Juni 2018 haben die Küsnachterinnen und Küsnachter einer Teilrevision des kommunalen Richtplans zugestimmt. Dieses JA ermöglicht es Küsnacht, zwei Gebiete mittels einer Brücke über das Tobel zu verbinden. Finanziert wird diese Brücke durch eine grosszügige Spende. Sinnbildlich sehe ich eine Brücke als Verbindung zwischen A und B und natürlich die Möglichkeit sich einfacher näher zu kommen. Irritierend finde ich, dass es Einsprachen zur Umsetzung dieses Projektes gibt und über den Latrinenweg fragwürdige Gerüchte oder sogar schon Unwahrheiten verbreitet werden. Solches Gebaren befremdet mich.
 
Lassen wir es in unserer Gemeinde nicht soweit kommen, dass wir den nötigen Respekt zueinander verlieren. Unsere Gemeinderäte und Kommissionsmitarbeitende sind sehr kompetente und engagierte Personen, welche bereit sind einen grossen Beitrag für unsere Gemeinde zu leisten.
 
Für das Jahr 2021 wünsche ich uns Allen, dass wir bald zu einer Normalität zurückkehren können, welche es erlaubt, uns wieder die Hände zu schütteln, in Gesichter ohne Maske zu schauen und uns mehr oder weniger sorgenfrei treffen zu können.
 
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen, ein gesundes und entspanntes Neues Jahr.
 
Mit herzlichen Grüssen
 
Michael Fingerhuth
Präsident FDP Küsnacht